Tierarztpraxis Chr. Bauer, Margeritenstr. 16 , 37412 Herzberg am Harz, Tel. 05521 / 3077,  Mobil 0172-3661725

 

 

Kastration weiblicher Meerschweinchen

Die Kastration weiblicher Meerschweinchen kann das Tier vor Krankheiten zu schützen, die eine lebenslange Therapie, Leiden, oder das vorzeitige Lebensende zur Folge haben.

Dazu gehören Zysten an den Eierstöcken, welche durch ihre Größe Schmerzen hervorrufen und Druck auf die umliegenden Organe ausüben können. Als weitere Folge kann es zu einer lebensbedrohlichen Bauchfellentzündung kommen. Auch Gebärmuttervereiterungen sind oft die Folge von Veränderungen an den Eierstöcken.

Der Versuch die Zysten mit Hormonen, oder durch Punktion in den Griff zu bekommen, führt nur zu einem vorrübergehendem Erfolg und würde eine lebenslange Therapie bedeuten.

Kastration weiblicher Kaninchen

Die Kastration weiblicher Kaninchen ist immer dann angezeigt, wenn das Tier Verhaltensauffälligkeiten wie z.B. Scheinträchtigkeiten, Aggressivität, oder Veränderungen an der Gesäugeleiste zeigt.

Die Kastration wird in Vollnarkose durchgeführt. Ich führe eine besonders schonende Narkose durch, wodurch das Risiko für das Tier nur gering ist. 

Im Anschluss bleibt der Patient bis er wach ist und der Patient selbstständig frisst. 

Die Kastration weiblicher Nager gehört in meiner Praxis zu den Routine Operationen.

Die Fotos von Operationen habe ich farblich abgeschwächt, dennoch sollte sich jeder vorher überlegen, ob er sich diese Fotos ansehen möchte. Für empfindsame Menschen sind sie nicht unbedingt geeignet.

Hier geht es zu den Bildern